Uwe Schmidt VITA

Schon als Kind haben mich Motorradgespanne fasziniert und eins war schon damals für mich klar, wenn ich mal "groß" bin. Im Laufe der Zeit entstanden so bereits in meinen jungen Jahren mehrere Seitenwagen Eigenbauten zur Selbstnutzung und Umbauten/Tuning für meinem Freundeskreis. Als mittlerweile versierter Schrauber und Entwickler erledigte ich zu dieser Zeit bereits diverse Auftragsreparaturen für Hein Gericke in Düsseldorf.


Auf einem Gespanntreffen lerne ich 1988 Keith Wash von Hedingham-Sidecars kennen und der Startschuss fiel. In Cooperation mit Hein Gericke wurde kurz darauf Schmidt-Gespannbau gegründet. Durch die Weiterentwicklung der Umbauten und Ergänzungen durch Eigenentwicklungen, entstand im Laufe der Zeit ein umfangreiches Modul-Baukasten-System mit dem sehr individuelle Umbauten bis heute realisiert werden. (Siehe auch Firmenportrait im Pressebericht /rga.)


Meine individuellen Umbauten:

Dazu gehören die Eigenentwicklungen "Honda-Goldwing 1800"...
BMW C 1200 oder "Roter Baron"-Triumph/Flash...
auch auf der Eigenentwicklung "Trisis-Fahrwerk", sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

(C) 2016 - Alle Rechte vorbehalten - Schmidt Gespannbau - Webkonzeption & Design imDIALOG-Marketing.de

Diese Seite drucken